Das Passivhaus und zertifiziertes Holz: eine natürliche Kombination zum Schutz der Umwelt

Die konstruktiven Vorteile von Holz unterstützen das Ziel des Passivhauses zur Verringerung des Energieverbrauchs im Wohnbau

Architektur und Bauwesen sind zwei Grundpfeiler auf dem Weg zu Nachhaltigkeit zum Wohl der gesamten Gesellschaft. Umweltschutz und der sinnvolle Umgang mit Ressourcen sind Themen, mit denen sich mehr Menschen denn je identifizieren. Zahlreiche Initiativen und Konzepte zeugen von diesem neuen Umweltbewusstsein: der Gebäudestandard klima-aktiv, das Passivhaus, Nullenergiegebäude, nachhaltige Architektur, grüner Bau, bioklimatische Architektur, organische Architektur…

Die Passivhausbauweise ist ein Standard, der allgemeinen Zuspruch findet. Der Begriff wurde 1988 in Deutschland geprägt. Mit dem zunehmenden Anstieg des Umweltbewusstseins und dank der Möglichkeiten, die die moderne Wissenschaft und Technik bot, ging man bald von der Theorie zur Praxis über. Ziel des Passivhauses ist die Schaffung von Wohlgefühl unter Einhaltung bestimmten Grundprinzipien.

Passivhäuser ermöglichen im Vergleich zu Gebäuden, die auf konventionelle Weise geplant und errichtet wurden, eine Energieersparnis von rund 70%.

Casa Pasiva

Die fünf Prinzipien des Passivhauses

Der Passivhausstandard basiert auf fünf synergetischen Grundlagen:

  1. Gute Dämmung der Wände und des Daches
  2. Vermeidung von Wärmebrücken
  3. Hermetische Außenhaut
  4. Leistungsfähige Fenster
  5. Effiziente Lüftung

Der Passivhausstandard priorisiert grundsätzlich keine Baumaterialien. Dennoch ist die Eignung eines zum ökologischen und nachhaltigen Bau prädestinierten Baustoffs wie Holz im Rahmen der auf Energieeffizienz und Ökologie ausgelegten Passivhausnorm der nächste logische Schritt.

Holz verringert den Energiekonsum vom ersten Augenblick an

Die Umsetzung der Ziele des Passivhauses, nämlich die deutliche Verringerung des Energieverbrauchs gegenüber konventionellen Gebäuden, beginnt bei der Gewinnung des Baustoffs. Die Herstellung von Holz verursacht so gut wie keinerlei CO2-Emissionen. Im Vergleich dazu verfügen andere Baustoffe wie Stahl, Beton, Kalk oder Mörtel über deutlich stärkere Umweltauswirkungen.

Holz ist nicht nur von vornherein eine nachhaltige Lösung, sondern geht auch Hand in Hand mit nahezu allen Passivhaus-Eckpunkten: Es ist ein hervorragender natürlicher Wärmedämmstoff, der hilft, Wärmebrücken zu vermeiden.

Darüber hinaus ist Holz hygroskopisch, was eine Regulierung der Luftqualität und der Temperatur ermöglicht: Es nimmt im Winter Feuchtigkeit aus der Umgebung auf und gibt sie im Sommer an diese ab. So fördert Holz das Wohlbefinden auf natürliche Weise.

Vivienda unifamiliar, Trentino | Carpintería: Damiani-Holz&KO S.P.A./AG. | Producto: Viga laminada de roble

Das Beste kommt noch: Holz mit Zertifizierung für tragende Zwecke

Die GRUPO GÁMIZ ist verantwortlich für die Entwicklung und Herstellung von VIGAM, das weltweit einzige Brettschichtholz aus Eiche mit CE-Kennzeichnung für tragende Zwecke. Hier geht es nicht lediglich um dekorative Elemente und Inneneinrichtung, sondern um Widerstandsfähigkeit, Funktionalität und bauliche Nutzung.

Selbstverständlich geht es aber auch um Schönheit, Behaglichkeit und Wohlbefinden im Einklang mit der Natur. Und nicht zuletzt um Design, Kreativität und Nachhaltigkeit. Dank VIGAM müssen Architekten bei ihren Projekten auf nichts verzichten, denn mit diesem Baustoff sind funktionale Lösungen möglich, die Schönheit und Nachhaltigkeit verbinden.

Das beste Beispiel dafür sind Pfosten-Riegel Fassaden aus VIGAM Holz, die völlig ohne Stahl und Aluminium auskommen.

Viga laminada de roble. Muro cortina, Cambridge UK

Campus Biomédico de Cambridge | Arq: Herzog & de Meuron | Producto: Aplicación Muro Cortina – Viga laminada de roble

ACCOYA®, acetyliertes Holz ohne Giftstoffe mit einer verbrieften Garantie von zu 50 Jahren

Passivhäuser und das Holz der Zukunft haben viel gemeinsam. Das acetylierte Holz ACCOYA® ist ein nachhaltiges Wunderwerk. ACCOYA® wird aus natürlichen Nadelhölzern gewonnen und der Rohstoff einem Konservierungsverfahren ohne Giftstoffe unterzogen. Das Ergebnis ist elegantes und starkes Holz zum überzeugenden und mit den unterschiedlichsten Finish-Optionen kombinierbaren Einsatz im Innenbereich sowie im Außenbereich.

grupo-gamiz-Accoya-Estudio-More-Casa-Luis-Manzaneque

Vivienda en Luis Manzanique | Arq: By More Arquitectos | Producto: Recubrimiento fachada – Perfiles horizontales Accoya® y Vigas laminadas Roble

Die unerreichte Qualität und außergewöhnliche Beständigkeit und Stärke von ACCOYA® Holz ermöglicht die Gewährleistung einer schriftlichen Garantie von 50 Jahren.

Das Passivhaus ist ein weiterer Beleg dafür, dass der Erfolg der nachhaltigen Architektur unaufhaltsam ist. Ein Erfolg zu dessen Umsetzung die Gesellschaft und die Institutionen gemeinsam beitragen. Für Architekten, die als Schöpfer von Träumen Wohlgefühl und Wohnlichkeit wahr werden lassen, bedeutet dies die Verfügbarkeit von zertifizierten Qualitätsholzprodukten, die nicht nur Schönheit vermitteln, sondern auch den Planeten schonen.